::: Rise of the Phoenix :::

::: Words like Ashes ::: No Harm ::: For Praise & Honour ::: Touch me ::: WGT 2005 ::: Forgotten ::: Portal :::

Blogs:

The wild garden

On the prowl again

Private Hell

Deviant Dreams

Alex & Nicos Blog

Verpeilt sein ist alles

Callsign Thanatos

Check my Paranoia

Home of Toxic

Daily Struggle

World full of nothing

The fabulous life

Fahr zur H?lle!

?

?

version 2.02

Disclaimer

?

::: Hurra, wir leben noch :-) :::

Haben uns mittlerweile von unserem 48 Stunden Silvester Marathon erholt und k?nnen wieder gerade aus gucken *g*
An die gemeine Leserschaft hiermit auch erst noch mal ein Gutes Neues Jahr 2006.

Wie die meisten ja wissen haben wir uns zu einem Kurztrip nach Amsterdam entschlossen, um den Jahresumschwung in der Sex- und Drogenh?lle Hollands zu verbringen *g* Entspannt wollten wirs angehen... gem?tlich mit dem Reisebus hoch.. feiern, wieder zur?ck.. naja... so wars geplant.

In der Nacht zum 31. blieb uns schon unser Schlaf verg?nnt. Der Wecker klingelte dann um 2 weil unser Bus um 4.30 in Mannheim abfahren sollte. Aber ausser d?sen war nicht an schlaf zu denken. Noch dazu hats in der Nacht geschneit und Deutschlandweit wurde Glatteiswarnung rausgegeben. Gute Voraussetzungen f?r eine 500Km-Busreise.

Ulis Mama hat uns freundlicherweise auch fr?hs zum Bus gefahren. Allerdings haben wir uns stellenweise gefragt, was den jetzt das gr??ere Verkehrshindernis war - die rutschige Fahrbahn und der Schnee oder Frau D. die im Schneckentempo ?ber die Autobahn gekrochen ist ^^. Wir waren trotzdem p?nktlich am Busbahnhof.. nur wo war der Bus? Tjoa, der steckte 15 Km vor Karlsruhe im Glatteis fest. Doll. Wir standen also ca. 2,5 Stunden in der K?lte rum - in der absoluten Ein?de Mannheims am Regionalflughafen.. keine Kneipe.. kein gar nix zum reinsetzen. War also nix mit : Ab in Bus und schlafen. Und so bliebs auch, nachdem im Bus so ein paar Assi-Laberbacken uns ca 6 Stunden mit ihrem scheiss "Ey Alder.. blah.. blubb.. Alder" wachgehalten haben". Mordgedanken hatte ich genug auf der Fahrt... besonders nach dem Reisebeginn.

Schlie?lich kamen wir dann doch wohlbehalten in Amsterdam an. Wir haben uns gleich mal von der Gruppe weitestm?glich entfernt und sind zu Wagamama essen gegangen. Wers nicht kennt: absolut leckere Nudelbar. Sehr zu empfehlen!
Nachdem wir was f?r den Hunger getan hatten, taten wir was f?r die Bildung: Im Rijksmuseum alte Klassiker von Rembrandt und Konsorten angeschaut. Ist schon wirklich faszinierend den erreichten Realismus in den Bildern mal mit eigenen Augen gesehen zu haben. Wirklich beeindruckend.
Nach der Bildung wollten wir erst mal etwas f?r die Entspannung tun. Schon so lange auf den Beinen.. da lag ein besuch im Coffeeshop ja nahe. Und bei Kaffee und T?te haben wirs uns gutgehen lassen.

Sind dann weiter Richtung Walletjes, aber der ganze Trubel und die Hektik in den Stra?en fanden wir dann nicht mehr sonderlich chillig. Zumal wir st?ndig Explosivk?rpern ausweichen mussten. Weiss ja nicht woher die Niederl?nder das Zeug beziehen, aber H?lle... da denkst du die legen die ganze Stadt in Schutt und Asche! B?llerketten die wie ein Maschinengewehr 2-3 Minuten lang h?llen Radau machen und jede Gasse unpassierbar machen. Total durche Niederl?nder die dicke Kanonenschl?ge aus Fenstern oder Autos in die Menschenmasse werfen... manch einer fing dabei selbst das kokeln an ^^

Zum Jahresschluss hin sind wir zum Dam, dort stieg eine riesen Freiluftparty und wir haben erst mal kr?ftig aufs neue Jahr angesto?en. (Auch wenn wir mit unseren Wunderkerzen irgendwie untergingen). Hier eine nette Impression (thx to "the real Sven") War aber sch?n, den ganzen Abend durch die G?sschen der Wasserstadt zu schlendern, die beleuchteten Grachten und die schnuckeligen H?uschen anzugucken und sich aufs neue Jahr zu freuen (und aufs Bett). Also wer jetzt denkt wir h?ttens nicht genossen, der irrt. War ein toller Kurztrip, auch wenn nicht alles so lief wie geplant. Wenigstens verlief die R?ckfahrt ohne Probleme (bis auf den kurzen Aussetzer des Busses kurz vor Darmstadt). Und die Spacken hinter uns haben auch die gerechte Strafe bekommen (ich sag nur www.betrunkene-dekorieren.de)

Nach der bittern?tigen Dusche und einer leckeren Suppe von Ulis Mama fielen wir dann wie Steine ins Bett.
Na dann:

Prost Neujahr!
3.1.06 13:49


Nur die Hoffnung ist unser Gl?ck des Alltags... und das Ende all unserer Sehns?chte ist leider meistens nur der Tod...

Gratis bloggen bei
myblog.de